Anbau Kindergarten Letzau

2017 Anbau zum bestehenden Kindergarten Letzau

Letzau Hier steht dem demographischen Wandel ein Wendepunkt an. Vor 6 Jahren wurde die Kinderkrippe neu angebaut und jetzt ist die nächste Erweiterung in Planung - eine zweite Gruppe zieht im Herbst 2018 in das Kinderhaus ein. Das Baumhaus bekommt einen langen ‚Baumstamm‘ als Pendant. In Materialität und Erscheinungsbild diesem ähnlich dockt der Bau an der Nordseite an und wird den Kindern ein Raum in dem sie ….. dürfen.
Anbau Kindergarten Letzau
Seebühne

2017 Konzeption & Planung einer Kultur- und Freizeitstätte – Seebühne

Oberpfalz Kultur bringt die Menschen zusammen, schafft Freiräume für Beteiligung vor Ort und stärkt damit das kulturelle Erscheinungsbild der Region. Mit der Idee des Kulturzentrums Seebühne möchten wir das Potenzial der Region Oberpfalz aufgreifen und weiterdenken. Die Seebühne ist ein schwimmender Holzbau, der je nach Veranstaltung neu im Gewässer positioniert und inszeniert werden kann. So entsteht ein Kulturerlebnis der besonderen Art.
Auerbach
Transformation Toskanahaus Neusath

2017 Transformation Toskanahaus Neusath

Neusath Am Toskanahaus scheiden sich die Geister. Wir sind der Meinung in Italien ist es gut aufgehoben. Wir sollen diesem Haus seines „Phantasiestils“ der Immobilienbranche erleichtern - weil es dem Bauherren nach 5 Jahren einfach nicht mehr gefällt. Toskana turns into? Wir arbeiten daran ...
Transformation Toskanahaus Neusath
Seebühne

2017 Umbau und Erweiterung eines Doppelhauses Auerbach

Auerbach Für private Bauherren wird das bestehende Doppelhaus aus den 70er Jahren zu einem modernen Alterssitz mit 2 Mietwohnungen und einem Eigenheim mit Erweiterung und Tiefgarage barrierefrei umgebaut. Dem klassischen Satteldachgebäude wird ein moderner Flachbau Richtung Süd-Westen angesetzt. So entstehen großzügige und offene Grundrisse, die ein modernes Wohnen auch im Alter ermöglichen. Die Lochfassade wird mit großen Fensteröffnungen und einer Loggia ergänzt. Sie sorgen für eine helle und wohnliche Atmosphäre.
Seebühne

2017 „Grantler und Freibierlätschn gesucht"

» Mit dem Satz „Hou hou, die Oberpfalz woa dou" endet eines der ungewöhnlichsten Stellenangebote, die Klaus Gredinger, Chef des Arbeitgeberservices der Arbeitsagentur Weiden, je gesehen hat. „Ich habe es mir überlegt, ob ich diesen Text in die bundesweite Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit einstellen soll“, meint er schmunzelnd ... « Artikel auf www.onetz.de
Seebühne
Generalsanierung der Grund- und Mittelschule Floss

2017 Generalsanierung der Grund- und Mittelschule Floss

Floss Die Grund- und Mittelschule in Floss wird mit der Einführung der Ganztagesklassen generalsaniert. Ziel der geplanten Gesamtmassnahmen ist es, die bestehenden drei Gebäude unter technischen, energetischen, wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten zu generalsanieren, so dass ein optimiertes, zukunftsfähiges Gebäudekonzept für die Grund- und Mittelschule Floss erreicht wird. Die geplanten Änderungen und Optimierungen der Grundrisse ergeben sich durch eine neue Zuordnung, die auf die Funktion und den Ablauf des Schulbetriebes Rücksicht nimmt und somit auf die Bedürfnisse der zwei Schularten eingeht.
Arbeitsgemeinschaft mit der Dömges Architekten AG
Generalsanierung der Grund- und Mittelschule Floss
Neubau Hofstelle Waldthurn

2017 Neubau Hofstelle Waldthurn

Waldthurn Waldthurn Einerseits ein trapezförmiges Grundstück in einem Mischbaugebiet in Hanglage, begrenzt durch zwei Straßenseiten. Andererseits der Wunsch nach einer „Hofstelle“ mit Wohnen, Schreinerwerkstatt und Gärtnern, nach gemütlichen Sonnenuntergängen auf der eigenen Terrasse und Rückzugsräume für die Kinder. Bei der Planung dieses Wohnhausneubaus ist die Positionierung des Gebäudes auf dem Grundstück von entscheidender Bedeutung für das spätere Wohngefühl. Die städtebauliche Variantenbildung und -analyse ist abgeschlossen - danach ging es an die Ausgestaltung des Raumprogramms, um das „Außen“ und „Innen“ zu verbinden. Da sich diese beiden Faktoren immer gegenseitig beeinflussen und bedingen, wurde bereits jetzt aus einem rechteckigen ein mehreckiges Haus.
Neubau Hofstelle Waldthurn
Grenzmuehle

2017 Grenzmühle

Erbendorf Hier sind Idealisten am Werk. Die Grenzmühle, über die Jahrhunderte Schauplatz einer Mühle, einer Möbelproduktion, einer Weinkistenfabrikation, einer Fischzucht, ist nun ein Ort an dem versucht wird der Natur und vor allem der Lebensmittelproduktion den ihr gebührenden Respekt zu zollen. Mit Sack und Pack eingezogen und immer wieder Stück für Stück angepackt ist es Zeit an einem Masterplan zu arbeiten, um diesen Bio-Hof zu einem gelebten ‚Neusath-Perschen NOW‘ zu entwickeln. An diesem Ort soll jeder sehen und erfahren können wie man land -wirtschaftet und -schützt - im Einklang.
Grenzmuehle
Mehrgenerationenhaus Waldau

2017 Umbau Mehrgenerationenhaus Waldau

Waldau In den 70ern erbaut sind jetzt die Kinder an der Reihe und brauchen für ihre Familie Raum. Mitten im Dorf ist das Wohnhaus. Die Eltern bleiben, sie ziehen sich aufs Erdgeschoss zurück und die Jungen nehmen Ober- und Dachgeschoss. Einen separaten Eingang schafft das Treppenhaus, das zugleich auch für die Zukunft mitdenkt: Optional könnten die beiden oberen Geschosse auch in getrennte Wohneinheiten sein. Abstandsflächen und Ausblick formen das Dach, einmal gedreht und abgeknickt. Es ist ein bisschen anders & es fügt sich in die nähere Umgebung ein, die Spannung des Hoch und Tiefs, der Platzweite und der Straßenenge wird weiter gelebt und der Dorfkern ist um eine Generation reicher.
Mehrgenerationenhaus Waldau
Geschäftshaus und Bauhof in Weiden

2017 Neubau Geschäftshaus mit Bauhof

Weiden Neubau eines Verwaltungsgebäudes mit 45 Büros, Showroom, Werkstatt und Bauhof. Besonderer Wert wird dabei auf eine offene und kommunikative Organisation der Büroarbeitsplätze (open space office), ökologische und nachhaltige Bauweise in Holz, Barrierefreiheit und dem architektonischen Ausdruck entsprechend der Firmenphilosophie gelegt.
Geschäftshaus und Bauhof in Weiden
Wohnhaus in Indien

2017 Neubau Haus Indien

Indien Das Betongerüst steht und die Fassade ist nicht wirklich geplant. Das heimatliche Domizil des Pfarrers wird in seiner Pfarrei weiter geplant. Mit dem regional typischen Baustoff, den Lehmsteinen, wird die Betonstruktur in vier Höhen ausgefacht. 0 - Vollverglasung, 1- Esstischhöhe, 2 - Oberlicht, 3 - komplett. Nur ein Fassadenstück ist besonders, das Herz des Pfarrerhauses, der Andachtsraum. Hier schafft das Unterlicht intime, zurückgezogene konzentrierte Atmosphäre.
Wohnhaus in Indien
Mehrgenerationenhaus in Neustadt

2017 Umbau Mehrgenerationenhaus Neustadt an der Waldnaab

Neustadt an der Waldnaab Unser Anspruch bei diesem Projekt ist es, gemeinsam mit den Bauherrn, ein zukunftsfähiges Konzept des „Mehrgenerationenwohnens“ in einem Altbestand umzusetzen, denn nachdem die Kinder erst einmal ausgezogen waren -kommen sie samt Familie wieder zurück. Das 1976 erbaute Einfamilienwohnhaus in Neustadt/Waldnaab weißt aber nicht nur ein nicht mehr zeitgemäßes Raumprogramm und Energiekonzept auf, auch bauliche Mängel drängen zur Sanierung. Ziel ist es, auf dem Grundstück zwei unabhängige Nutzungs- und Wohneinheiten für alle Generationen zu schaffen mit Fokus auf gesunden, ökologischen und kostengünstigen Bauen. Spannend ist die Nachverdichtung einer Wohnsiedlung.
Mehrgenerationenhaus in Neustadt
Wettbewerb Wohnbebauung Neustadt an der Waldnaab

2016 Umbau und Erweiterung eines Feuerwehrhauses

Für eine regionale Freiwillige Feuerwehr entwickeln wir Umbau- und Erweiterungsvarianten für das veraltete und für die heutigen Anforderungen und Vorschriften zu kleine Feuerwehrhaus mit Florianstüberl.
Ideenwettbewerb der Stadt Neustadt
Wettbewerb Wohnbebauung Neustadt an der Waldnaab

2016 Wettbewerb Wohnbebauung Neustadt an der Waldnaab

Neustadt Ideenwettbewerb der Stadt Neustadt an der Waldnaab zur Schaffung neuen sozialen Wohnraumes. Im Zuge des kommunalen Wohnraumförderprogrammes (KommWFP) soll ein Geschosswohnungsbau mit 12 Wohnungen entstehen. Besonderes Augenmerk gilt hier einem gesunden Mix an verschieden grossen Wohnungen mit Freiflächen, sowie der besonderen städtebaulichen naturnahen Lage des Grundstücks.
Ideenwettbewerb der Stadt Neustadt
Oberpfälzer Wohn-Stallhaus

2016 Revitalisierung Oberpfälzer Bauernhaus

Störnstein Ein Oberpfälzer Wohn-Stallhaus soll aus dem Dornröschenschlaf erweckt werden. Das typische Bauernhaus mit Wohnteil und Stallteil mit Gewölbe soll saniert und umgebaut werden. Besonderes Augenmerk gilt hier einer gesunden, ökologischen und nachhaltigen Herangehensweise. Der um die Jahrhundertwende entstandene Anbau wird abgebrochen und durch einen zeitgemässen Holzbau ersetzt. Die in den 1950ern teilweise umgestaltete Fassade wird auf den Ursprungszustand zurück gebaut. Das Stallgewölbe wird zu einem grosszügigen Wohnraum. Der bis jetzt grossteils kalte Dachraum wird zu Wohnräumen ausgebaut.
Somit wird ein weiteres kulturhistorisch und städtebaulich bedeutendes Gebäude erhalten und v.a. weiter genutzt.
Revitalisierung Oberpfälzer Bauernhaus
Wettbewerb Pfarr- und Jugendheim Schwarzenfeld

2016 Wettbewerb Pfarr- und Jugendheim Schwarzenfeld - Endrunde

Schwarzenfeld Beim geladenen Realisierungswettbewerb Neubau eines Pfarr- und Jugendheimes für die Katholische Kirchenstiftung Mariä Himmelfahrt in Schwarzenfeld kam unser Entwurf in die Endrunde.
Neubau eines Pfarr- und Jugendheimes
Generalsanierung Grund- und Mittelschule Floss

2015 Wettbewerb Generalsanierung Grund- und Mittelschule Floss - 1. Platz

Floss In Arbeitsgemeinschaft mit der Dömges Architekten AG belegen wir beim VOF-Verfahren zur Generalsanierung der Grund- und Mittelschule in Floss einen erfolgreichen 1. Platz. Baubeginn 2017
Wettbewerb Generalsanierung
Generalsanierung Gymnasium

2015 Wettbewerb Generalsanierung Gymnasium Neustadt an der Waldnaab - 2. Platz

Neustadt In Arbeitsgemeinschaft mit der Dömges Architekten AG belegen wir beim VOF-Verfahren zur Generalsanierung des Gymnasiums Neustadt an der Waldnaab einen erfolgreichen 2. Platz.
Wettbewerb Generalsanierung Gymnasium Neustadt an der Waldnaab
Kindergrippe Baumhaus Thesseil
Wohnhaus in Neuhaus

2015 Wohnhaus ObstGarten

Neuhaus Auf einem Hanggrundstück soll neben einem bestehenden Wohnhaus zusätzlich ein Wohnhaus für die junge Familie entstehen. Zur Strassenseite relativ geschlossen, zum Garten mit Loggien und grosszügiger Verglasung. Bestehendes und neues Wohnhaus sind hofartig um den alten Obstgarten angeordnet. Somit entsteht ein blickdichter Hof als Begegnungsraum für alle Generationen. Alt und Neu bilden so eine Einheit.
Multifunktionsgebäudes für die Dorfgemeinschaft
Dorferneuerung in Neuhaus

2015 Dorferneuerung Neuhaus

Neuhaus I Windischeschenbach Wir erhalten den Auftrag für die Dorferneuerung (Amt für Ländliche Entwicklung ALE) in Neuhaus – Bereich Burgstrasse I Schafferhof. Freiflächenplanung sowie die Hochbauberatung für private Baumassnahmen.
Ansicht Dorf Neuhaus
Städtebaulicher Wettbewerb Neustadt

2014 Städtebaulicher Wettbewerb Rumpler

Neustadt Ziel des Konzeptes ist es, dem zu beplanendem Areal eine Identität zu geben. Nämlich ein Teil Neustadts zu sein und nicht irgendein austauschbares gesichtsloses Wohngebiet in einer beliebigen Stadt. Das Gebiet wird in 3 Zonen mit unterschiedlichem Charakter der Lage entsprechend angeordnet:

A: Mit dem nördlichen Naturbiotop verzahnen sich 3- bis 4- geschossige Holz-Terrassenhäuser parkähnlich mit der Natur.
B: Nach Westen zur viel befahrenen Bundesstrasse bilden hangabwärts abgetreppte und nach Süden ausgerichtete Mehrgenerationenhäuser mit Kleingärten eine Art Schallschutzmassnahme. Grüne Zwischenzonen mit Spielstrassen.
C: Im Osten die Siedlungshäuser. Klare Haupthaus-Baukörper bilden mit den Nebengebäuden und den Nachbarbebauungen ein räumliches Ensemble.

Die 3 Zonen sind um ein Siedlungszentrum angeordnet. Mit Gemeinschaftsflächen wie Kapelle, Platz, Backofen, Freilichtbühne oder Biergarten als sozialer Treffpunkt und Orientierungspunkt. Mit freier Sicht zum Stadtplatz/Kirche. Somit entsteht ein klarer Bezug zum Ort mit eigener Identität.
Städtebau Neustadt
Malerwerkstatt Am Gries

Anerkennung Bauherrenpreis 2014 I Arbeitsgemeinschaft Historische Städte

Regensburg Das Projekt Wohnhaus Am Gries 12, Neubau eines Einfamilienhauses in Stadtamhof wurde beim „Bauherrenpreis 2014“ der „Arbeitsgemeinschaft Historische Städte“ mit einer Anerkennung ausgezeichnet!

Der Wettbewerb soll herausstellen, welche baulichen Möglichkeiten einer qualitätsvollen Weiterentwicklung und Stärkung der historischen Stadtkerne bestehen. Die Publikation der prämierten Objekte in Ausstellungen vor Ort und via Internet bietet neben der Anerkennung für die Leistungen der Bauherren Anregung und Motivation für das Bauen in der Altstadt. www.ag-historische-staedte.de
kreativMOBIL

2014 kreativMOBIL

Neustadt Ab nächsten Winter bieten wir unseren Service bisher einzigartig in Bayern auch vor Ort an. D.h. das Team arbeitet für interessierte Kunden vor Ort in Ein- bis Drei-Tages-Workshops Konzepte aus, die dann im Büro zur Baureife gebracht werden. Für die Bauherren transparent, nachvollziehbar und schnell. Für private, gewerbliche und öffentliche Bauherren. Detailierte Informationen zum Ablauf der Kreativ-Workshops folgen. Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen.
kreativMOBIL

2014 Unser Projekt im Fokus!

Unser Mehrgenerationen-Projekt „Haus Ort“ wird im Focus SPEZIAL Ausgabe
Nov. I Dez. 2014 veröffentlicht. Erhältlich ab 20.10.2014.
Wir danken unseren Bauherren für das uns entgegen gebrachte Vertrauen und die sehr gute Zusammenarbeit!
Pdf Download des Artikels
Unser Projekt im Fokus
Lehrauftrag an der OTH Regensburg

2014 OTH Regensburg - Fakultät Architektur

Regensburg Ab dem Wintersemester 2014/15 Lehrauftrag an der OTH Regensburg, Fakultät Architektur, in Darstellen und Gestalten bei Professor Pavel Zverina
www.oth-regensburg.de/fakultaeten/architektur.html
Studie Dorfhaus

2014 DorfHaus

Edeldorf Neubau eines Multifunktionsgebäudes für die Dorfgemeinschaft. Der einfache Holzbau soll im Rahmen der Dorferneuerung von der Dorfgemeinschaft selber erstellt und zukünftig für alle Dorffeste als gemeinsamer Verkaufsraum genutzt werden. Zudem beinhaltet er einen überdachten Sitzplatz als Bushaltestelle, sowie einen teiläberdachten Freisitz für Wanderer.
Multifunktionsgebäudes für die Dorfgemeinschaft
Studien für ein Mehrgenerationenhaus mit Studio

2013 Stapeln und ordnen / Beton und Holz

Landkreis Neustadt Studien für ein Mehrgenerationenhaus mit Studio. Am Hang.
In Mitten der Oberpfälzer Hügellandschaft.
Thema des Gebäudes: Innerhalb einer regalartigen fixen Betonstruktur sollen gut gedämmte Holzkisten Wohnraum, Arbeitsraum, Freiraum bilden. Die Holzkisten
sollen je nach Bedarf aufgebaut, umgebaut, abgebaut, verschoben, ergänzt - der
jeweiligen Lebenssituation der Bewohner mit einfachen Mitteln angepasst werden können.Ziel der Studien ist es, die richtige Gestalt des Gebäudes auch hinsichtlich
dem Gelände und der Landschaft zu finden.
Mehrgenerationenhaus Landkreis Neustadt

2013 bis 2019 Dorferneuerung

Gemeinde Theisseil Im Rahmen der umfassenden Dorferneuerung (Amt für Ländliche Entwicklung ALE) in den Ortschaften Edeldorf, Wilchenreuth, Roschau und Letzau ist
unser Büro für die Hochbauberatung für private Baumassnahmen zuständig. Somit
können wir auch hier wieder einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung des Ländlichen Raumes leisten.

Dorferneuerung der Gemeinde Theisseil
Bild: „Baufibel für die Oberpfalz“ Karl Erdmannsdorffer
Studien für Projektentwicklung Geschosswohnungsbau

2013 Tektonik

Weiden Projektentwicklung Geschosswohnungsbau in Städtischer Randlage.
25 bis 30 Wohnungen. Thema des Gebäudes: Verzahnung von Gebäude und Natur - Statik und Wildnis. Baubeginn 2014
Geschosswohnungsbau Weiden
Wohnen und Arbeiten Regensburg

2013 Wohnen und Arbeiten

Regensburg Studie: Umbau und Erweiterung eines Verwaltungsgebäudes mit Neubau Geschosswohnungsbau. Beide sind per Tiefgarage miteinander verbunden. Wohnungsbau mit Laubengangerschliessung , unterschiedlichen Grundrissgrössen und eine Loggia pro Wohnung. Die Erweiterung des Verwaltungsbaus erhält eine dunkel gefärbte Metallfassade. Der Sonnenschutz besteht aus klappbaren, ausstellbaren Ganzglaselementen in unterschiedlichen Grünabstufungen oder einfach Weiss. Abgerundete Ecken.
Mit DÖMGES ARCHITEKTEN AG
Umbau und Erweiterung eines Verwaltungsgebäudes mit Neubau Geschosswohnungsbau, Regensburg

2012 bis 2014 Wohnmaschine

Weiden Auf engstem Raum wird auf einem Grundstück auf dem laut Bebauungsplan
ein Einfamilienhaus mit Satteldach vorgesehen war, ein Doppelhaus mit Flachdach gebaut. Die Garagen sind in das Gebäude integriert, bilden mit ihm eine Einheit, eine Skulptur. Das Flachdach wird teilweise als Dachterrasse genutzt. Auf dem Flachdach befindet sich ein turmartiger Atelieraufbau. Jeder Wohnraum bekommt einen Freibereich. Fertigstellung Mitte 2014

Wohnmaschine in Weiden
Das Leben kann gesund,schön und staad.
„Metropolen 2020 und starke Gemeinden im ländlichen Raum –

Bayerischer Stadtplanertag 2011

Teilnahme am Bayerischen Stadtplanertag 2011 der Bayerischen Architektenkammer
zum Thema „Metropolen 2020 und starke Gemeinden im ländlichen Raum – planerische Utopie oder machbares Ziel?“

Jedes architektonische und stadtplanerische Projekt muss einen Mehrwert für den ländlichen Raum schaffen. Um diesen gegenüber den urbanen Zentren zu stärken, um Identität zu schaffen, um dem demografischen Wandel entgegenzuwirken, um den zukünftigen Generationen eine nachhaltige und auch ästhetische Kulturlandschaft zu hinterlassen.
Holz-Neubau, Störnstein

2011 für zwei

Störnstein In einem alten Obstgarten entsteht für zwei Personen ein einfacher gesunder Holz-Neubau ohne Keller. Baubeginn 2012
Umbau Mehrgenerationenhaus, Kirchendemenreuth

2012 doppel

Kirchendemenreuth Das bestehende Einfamilienhaus aus den Siebziger Jahren wird
zu einem Mehrgenerationenhaus umgebaut und erweitert. Dabei wird das Gebäude bis auf das Erdgeschoss zurück gebaut. Das Dachgeschoss mit erhöhtem Kniestock, neuer Dachkonstruktion, neuer Raumaufteilung, Freiflächen wieder aufgebaut. Die ältere Generation bleibt im Erdgeschoss wohnen, das neue Obergeschoss wird von der jungen Generation bewohnt. Das Gebäude erhält einen komplett neuen architektonischen Ausdruck, abgeleitet vom Bestand. Mit dem Neubau wird der Bestand energetisch der Zeit angepasst. Fertigstellung Sommer 2012.
Einfamilienhauses in Ziegelbauweise, Hainsacker

2012 k und k, DÖMGES ARCHITEKTEN AG

Hainsacker Neubau eines Einfamilienhauses in Ziegelbauweise, mit Doppelcarport (ein-facher Holzbau). Waschelputz und reduzierte Dachüberstände unterstreichen den skulpturhaften Ausdruck des Gebäudes. Innen wird Wert auf einen offenen und pflegeleichten Grundriss, sowie ökologische Materialien gelegt: Holz, Naturstein und Lehmstreichputz. Baufertigstellung Ende 2012
Neubau Holzbaus, Störnstein

2011 Landmarke

Störnstein Neubau eines einfachen gesunden Holzbaus für eine Familie mit zwei Kindern. Besonderer Wert wird auf die Einfachheit des Grundrisses, den Einsatz ökologischer Baustoffe wie Lehmputz, Holz als Baumaterial, Holzfaserplatten als Dämmmaterial gelegt. Baubeginn 2012